Fahrgastzahlen VBZ

Diese Daten beinhalten berechnete Jahreswerte zu den Ein- und Aussteigenden an den Haltestellen, sowie zur Besetzung in den Fahrzeugen der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ). Bei den hier zur Verfügung gestellten Daten handelt es sich um berechnete Mittelwerte einzelner Fahrplanfahrten, nicht um permanent gemessene Werte aus allen Fahrzeugen.

Die Frequenzerhebung erfolgt in den Fahrzeugen mit einer Zähleinrichtung, etwa 20% der Fahrzeuge der VBZ sind entsprechend ausgerüstet. Es erfolgt eine Schichtung nach Tagtyp, die auf Tages- bzw. Periodensummen hochgerechnet werden. Falls eine Planfahrt an einem Tagtyp nicht gemessen wurde, interpoliert das Zählsystem aus den benachbarten Fahrten.

Die Tabellen HALTESTELLE.csv, LINIE.csv und TAGTYP.csv sind Matchingtabellen zur Hauptdatei mit den Fahrgastzähldaten namens REISENDE.csv.

Daten und Ressourcen

Datenqualität

Berechnete Werte

Bemerkungen

Datenbankschema

Datenbankschema

Informationen zum Datensatz

Der Fahrplan der VBZ ist aufgebaut nach Tagtypen. Mit den in der Tabelle REISENDE.csv angegebenen Attributen «Tage_DTV» und «Tage_DWV» lassen sich Durchschnittswerte für Werktage oder für die ganze Woche berechnen. Dabei wird nicht das Fahrplanjahr oder das Kalenderjahr 2016 berücksichtigt, sondern ein Standardjahr mit 251 Werktagen (203 Mo-Do und 48 Fr), 52 Samstagen und 62 Sonn- und Feiertagen.

Begrifflichkeiten

  • DTV: Durchschnittlicher täglicher Verkehr
  • DWV: Durchschnittlicher Werktagverkehr

Berechnung des «durchschnittlichen täglichen Verkehrs» (DTV):

DTV = (Besetzung * Tage_DTV) / 365

Berechnung des durchschnittlichen Werktagverkehrs (DWV):

DWV = (Besetzung * Tage_DTV) / 251

Code-Beispiel (SQL):

Das folgende Code-Beispiel zeigt, wie der DTV und DWV für Ein- und Aussteigende je Haltestelle berechnet werden kann:

SELECT 2016 AS Jahr, HALTESTELLEN.Haltestellennummer, HALTESTELLEN.Haltestellenlangname, Sum([Einsteiger]*[tage_DTV]/365) AS Ein_DTV, Sum([Aussteiger]*[Tage_DTV]/365) AS Aus_DTV, Sum([Einsteiger]*[tage_DWV]/251) AS Ein_DWV, Sum([Aussteiger]*[Tage_DwV]/251) AS Aus_DWV
FROM REISENDE INNER JOIN HALTESTELLEN ON REISENDE.Haltestellen_Id = HALTESTELLEN.Haltestellen_Id
GROUP BY 2016, HALTESTELLEN.Haltestellennummer, HALTESTELLEN.Haltestellenlangname;

Nachtangebot

Das Nachtangebot wird mit 52 Fr/Sa und 52 Sa/So verrechnet.

Weitere Daten (GTFS) für Zürich:

Zahlen, bitte! - Beschreibung der Datenerhebung auf vbzonline.

'

Attribute

ID Tagtyp (technisch: Tagtyp_Id)
Fremdschlüssel zu Tabelle TAGTYP
ID Linientyp (technisch: Linien_Id)
Fremdschlüssel zu Tabelle LINIEN. Die ID kann von Jahr zu Jahr variieren.
Linienname (technisch: Linienname)
Von der VBZ benützte Liniennummer (z.T. nicht identisch mit publizierter Linie).
Planfahrt ID (technisch: Plan_Fahrt_Id)
ID der Planfahrt.
Fahrtrichtung (technisch: Richtung)
Richtung einer Fahrt. Werte: 1 oder 2.
Haltestellensequenz (technisch: Sequenz)
Sequenz der Haltestellen einer Fahrt. Werte: 1, 2, 3 - Anzahl Haltestellen.
ID Haltestelle (technisch: Haltestellen_Id)
Fremdschlüssel zur Tabelle HALTESTELLEN.
ID nachfolgende Haltestelle (technisch: Nach_Hst_Id)
ID der nachfolgenden Haltestelle. Für die letzte Haltestelle einer Linie ist dieses Feld leer.
Abfahrtszeiten Num (technisch: FZ_AB)
Abfahrtszeit als Uhrzeit: Werte Nach Mitternacht z.B. 00:35; 01:15.
Anzahl Messungen (technisch: Anzahl_Messungen)
Anzahl Messungen welche für diese Fahrt berücksichtigt worden sind.
Einsteiger (technisch: Einsteiger)
Mittelwert der Einsteigenden an der Haltestelle aus den berücksichtigten Messungen. Falls der Wert für «Anzahl_Messungen» = 0 ist, so wird der Wert geschätzt.
Aussteiger (technisch: Aussteiger)
Mittelwert der Aussteigenden an der Haltestelle aus den berücksichtigten Messungen. Falls der Wert für «Anzahl_Messungen» = 0 ist, so wird der Wert geschätzt.
Besetzung (technisch: Besetzung)
Mittelwert der Besetzung auf dem Abschnitt «Haltestellen_ID» bis «Nach_Hst_Id» aus den berücksichtigten Messungen. Falls «Anzahl_Messungen» = 0 ist, so wird der Wert geschätzt.
Fahrdistanz (technisch: Distanz)
Distanz des Haltestellenabschnitts «Haltestellen_ID» bis «Nach_Hst_Id» in Meter.
Anzahl Tage DTV (technisch: Tage_DTV)
Anzahl Tage für die Hochrechnung auf den DTV. Falls der Wert 0 ist, haben zwar Zählungen stattgefunden, diese wurden aber als nicht repräsentativ angesehen und darum nicht für die Hochrechnung auf den DTV benutzt.
Anzahl Tage DWV (technisch: Tage_DWV)
Anzahl Tage für die Hochrechnung auf den DWV. Falls der Wert 0 ist, haben zwar Zählungen stattgefunden, diese wurden aber als nicht repräsentativ angesehen und darum nicht für die Hochrechnung auf den DWV benutzt.
Anzahl Tage SA-Vk (technisch: Tage_SA)
Anzahl Tage für die Hochrechnung des Samstagsverkehrs.
Anzahl Tage SO-Vk (technisch: Tage_SO)
Anzahl Tage für die Hochrechnung des Verkehrs an Sonn- und Feiertagen.
Nachtnetz (technisch: Nachtnetz)
Die Zahlen gehören zum Nachtnetz Fr/Sa- bzw. Sa/So-Nacht.
Anzahl Tage SA-Nacht (technisch: Tage_SA_N)
Anzahl Tage für die Hochrechnung des Nachtnetzes in der Nacht von Freitag auf Samstag.
Anzahl Tage SO-Nacht (technisch: Tage_SO_N)
Anzahl Tage für die Hochrechnung des Nachtnetzes in der Nacht von Samstag auf Sonntag.
ID Abschnitt (technisch: ID_Abschnitt)
Der berechnete Schlüssel für den Haltestellenabschnitt. Berechnung: («Haltestellen_ID» * 10000) + «Nach_Hst_Id». Falls «Nach_Hst_ID» = leer dann mit 0 berechnet.
Name Tagtyp (technisch: Tagtypname)
Bezeichnung des verwendeten Tagtyp.
Beschreibung Tagtyp (technisch: Bemerkung)
Beschreibung des Tagtyp.
Verkehrssystem (technisch: VSYS)
Verkehrssystem: T: Tram; TR: Trolleybus; B: Bus; SB:Seilbahn; FB: Forchbahn; N: Nachtbus.
Linienname Fahrgastauskunft (technisch: Linienname_Fahrgastauskunft)
Der in der Fahrplanauskunft verwendete Linienname.
Haltestellennummer VBZ-intern (technisch: Haltestellennummer)
VBZ-intern verwendete Haltestellennummer.
Haltestellenkurzname VBZ-intern (technisch: Haltestellenkurzname)
VBZ-intern verwendete Haltestellenabkürzung.
Haltestellenname (technisch: Haltestellenlangname)
Haltestellenname.